Nonplusultra Esslingen

Ausdauersportverein

Erste CORONA-Lockerungen

Liebe Nonplusultra’s,

endlich ist es soweit und der Sport erfährt die ersten leichten Lockerungen vom CORONA-Shut-Down. Zwar ist es für’s Erste nur ein kleiner Schritt, aber zumindest geht der in die richtige Richtung.

Wir hoffen auch, dass ihr alle bis hierhin (und weiterhin) gesund durch die Corona-Krise gekommen seid. Wir schätzen mal, dass sich die Meisten von euch mit Radfahren und Laufen die Zeit zu vertreiben wussten.

Unser Verband hat die aktuell erlaubten Lockerungen auf unseren Sport runtergebrochen und Regeln für die Baden-Württemberger Triathlonvereine aufgestellt. Siehe hierzu das pdf vom BWTV und zusätzlich die Leitplanken des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund):

DOSB_Leitplanken

BWTV_Regeln

Wir werden diese Regeln wie folgt umsetzen:

Schwimmen: geht derzeit nur in Seen, Regeln laut BWTV. Bei einer Öffnung von Freibädern oder Hallenbädern wird es sicher neue Verhaltensregeln geben.

Radfahren: Kleingruppen sind erlaubt. Abstandsregeln sind zu beachten.

Laufen: Kleingruppen sind erlaubt. Sofern Laufen auf einer geöffneten (!!!) Laufbahn stattfindet, sind ebenfalls die Abstandsregeln zu beachten.

Kleingruppen sind max. 5 Athleten.

ACHTUNG !!! ACHTUNG !!! ACHTUNG !!!

Hiermit weisen wir als Verein ausdrücklich darauf hin, dass selbst unter Beachtung aller Hygieneregeln ein Restrisiko zur Ansteckung für die Athleten besteht. Eine Teilnahme an angebotenen Trainings ist daher nicht verpflichtend, sondern für jeden Athleten auf freiwilliger Basis.

Athleten mit Krankheitssymptomen dürfen kein Gemeinschaftstraining besuchen.

Um Infektionsketten nachvollziehen zu können, sind wir verpflichtet Anwesenheitslisten zu führen. Das stellt einen nur schwer zu bewältigend Aufwand dar. Zum Glück haben wir bei Nonplusultra unser Tool „Kadermanager“. Wenn sich also Athleten von uns zu gemeinsamen Trainingseinheiten treffen, dann ist dies als Trainingseinheit im Kadermanager einzutragen. Wer zum Training kommt, muss im Kadermanager zusagen. Nur damit können wir der Nachvollziehbarkeitspflicht Rechnung tragen. Wer den Kadermanager noch nicht kennt oder Fragen dazu hat: Bitte meldet euch bei mir(Ben) oder Alexandra Rudl. (Eine Kadermanageranmeldepflicht entfällt nur dann, wenn sich ausschließlich Athleten in einem Gemeinschaftstraining befinden, die im gleichen Haushalt wohnen oder in erster Linie miteinander verwandt sind.) Sollte eine Kadermanagerverabredung bereits 5 Zusagen haben ist die maximale Kleingruppengröße erreicht. Es muss eine neue Verabredung erstellt werden. Die beiden Gruppen müssen mit entsprechendem Abstand zueinander trainieren.

Also, nochmal kurz: Gemeinschaftstraining heißt zwingend gleich Kadermanagerverabredung!!!

Wir hoffen, dass euch diese ersten zaghaften Lockerungen etwas entgegenkommen und ihr wieder mehr gemeinschaftliche Freude am Sport erleben könnt.

Wir melden uns wieder, wenn es Veränderungen zu gibt. Bleibt gesund und trefft euch mal wieder im Rahmen der erlaubten Regeln. Das tut der Sportlerseele auch mal wieder gut.

Gruß,

euer Ben und der komplette Vorstand

Kommentare sind deaktiviert.